Die Preise für Wohneigentum in der Schweiz sind im dritten Quartal 2020 gestiegen

Die Preise für Wohneigentum in der Schweiz sind im dritten Quartal 2020 gestiegen

Das geht aus dem vom Bundesamt für Statistik (BFS) am letzten Donnerstag erstmals publizierten Schweizerischen Wohnimmobilienpreisindex (IMPI) hervor.

Der neue Index sei im dritten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorquartal konkret um 0,2% gestiegen und habe den Stand von 100,8 Punkten erreicht (4. Quartal 2019: 100), teilte das BFS in einem Communiqué mit. Das Plus sei das Resultat von gegenläufigen Entwicklungen im Markt für Einfamilienhäuser (+1,1%) und für Eigentumswohnungen (-0,6%).

Der Anstieg bei den Einfamilienhauspreisen sei dabei in den städtischen Gemeinden sowie den Agglomerationen besonders ausgeprägt (+2,6%) gewesen. Doch auch auf dem Land fiel der Anstieg deutlich aus (+2,2%). Hingegen sei der Preisrückgang bei den Eigentumswohnungen in ruralen Ortschaften am stärksten ausgefallen (-1,1%).

Gegenüber dem gleichen Quartal im Vorjahr betrug die Teuerung des Gesamtindex derweil 2,6%, wie das BFS weiterschrieb.

 

Quelle: fuw.ch

Hauptsitz

IMMOKS.CH

Sarmenstorferstrasse 3

5615 Fahrwangen

Niederlassung     

IMMOKS.CH 

Eichstrasse 29

8045 Zürich

 

Telefon +41 56 676 62 10 

Fax +41 56 649 20 71

info@immoks.ch